Die Erwärmung in der Schweiz nimmt, verglichen mit dem globalen Mittel, deutlich zu. Entsprechend gross sind die Folgen und der Handlungsbedarf.

Im Kurs setzen wir uns mit den Schweizer Klimaszenarien auseinander und fragen, was dies für die Planung und Realisierung von Gebäuden bedeutet. Wir nehmen Emissionen unter die Lupe, die bei der Erstellung der Gebäude anfallen, lernen das Netto-Null-Konzept kennen und denken über Adaptionsstrategien, sommerlichen Wärmeschutz und das erhöhte Risiko von Naturgefahren nach.

Die Teilnehmenden...

  • ... kennen die Klimaszenarien Schweiz.
  • ... können Netto-Null-Gebäude planen und kennen die Treibhausgasemissionen, die beim Bau entstehen.
  • ... wissen, worauf sie bei der Planung achten müssen, um auf die Anforderungen des Klimawandels zu reagieren.
  • ... wissen, was es bezüglich sommerlichem Wärmeschutz und Naturgefahren zu beachten gilt.

Referierende:
Roland Hohmann, Bundesamt für Umwelt, Abteilung Klima, Sektionschef Klimaberichterstattung und -anpassung
Gianrico Settembrini, IGE Institut für Gebäudetechnik und Energie der Hochschule Luzern, Leitung Forschungsgruppe Nachhaltiges Bauen und Erneuern
Dörte Aller, Themenverantwortliche Naturgefahren SIA Geschäftsstelle
Barbara Sintzel, Geschäftsstelle eco-bau, Geschäftsführerin und Leiterin Fachbereich Gebäude

Weitere Informationen im pdfFlyer oder unter: eco-bau.ch/kurse.
Anmeldung unter sia.ch/anmeldung/klimakompatiblesBauen